Österreichische Discgolf-Staatsmeisterschaft am Schöckl; Veranstalter DGCG

Wenn der Schöckl ruft, muss man sich offenbar zuallererst fürchten. Wochenlang gab es fast durchgehend Traumwetter am Hausberg der Grazer, ausgerechnet am Turnierwochende ließen die Wetterprognosen Schlimmes befürchten. Jahrelange Schöckl-Erfahrung veranlassten Otfried, Stefan und Manuel, sich diesmal wirklich bis ins Detail mit allen möglichen Szenarien zu beschäftigen, um Herr der Lage zu sein.
Bis auf kleine Unzulänglichkeiten dürfte angesichts der Wetterkapriolen das Maximum herausgeholt worden sein, lediglich das Finale musste aufgrund verspätet gestarteter Runde am Sonntag gestrichen werden. Der Dank gilt unter anderem den TeilnehmerInnen, die „mitgespielt“ haben, Verständnis zeigten, Lob für den Veranstalter übrig hatten und somit das Turnier durchaus genießen konnten.
Was sich schon längere Zeit abzeichnet und bestätigt wurde: die Jugend ist im Vormarsch! So ist es nicht verwunderlich, dass sich in der Open-Klasse vier junge Spieler vor dem Hausherrn (Routinier und Turnierdirektor Otfried Derschmidt) platzierten. Staatsmeister 2018 wurde Robin Binder vor Lukas Froschauer und Stanislaus Amann, Robin konnte seinen Höhenflug von der Europameisterschaft in Kroation mit auf den Berg nehmen.
Aus DGCG-Sicht: stark auch Peter Pichler, Daniel Maier und Manuel Oman mit beachtenswerten Platzierungen.
Die Damenwertung gewann die Favoritin Katharina Gusenbauer vor Irmgard Derschmidt und Laura Posch, wobei Irmgard in der letzten Runde noch den Spieß umdrehte.
Die Juniorenklasse sicherte sich Florian Lingenhel, der zweite Platz ging an Daniel Wilging gefolgt von Fritz Holzner (DGCG). Mitfavorit Jonas Neulinger hatte bereits in der ersten Runde mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und musste leider aufgeben.

Der Dank gilt insbesondere der Holding Graz, die extra früh die Seilbahn in Betrieb nahm und für einen reibungsfreien Transport sorgte.
Die Ergebnisse sind wie immer auf pdga und bald auf discgolf.at ersichtlich.